Dritter Saisonsieg für den SVS

Die sehr weite Auswärtsfahrt in den hohen Norden hat sich für den SV Siegfried Hallbergmoos auf jeden Fall gelohnt. Beim RV Lübtheen siegte das SVS Team dank einer tollen Leistung relativ klar mit 18:11. Damit beendet man die Vorrunde mit je drei Siegen und Niederlagen und mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis von 6:6 derzeit auf dem 5. Platz. Durch die Tatsache, dass die Hallbergmooser in der Rückrunde vielleicht sogar noch einen Tick stärker sind, stehen die Chancen auf die Endrunde nach dem dritten Saisonerfolg in Lübtheen sehr gut. Vor einer tollen Kulisse mit einem sehr fairen Publikum reichten dem SVS am Ende sogar fünf Einzelsiege für diesen doch überraschenderweise recht hohen Erfolg.

Bis 57kg Freistil bekam es Rene Winter mit Alexander Röll zu tun. Trotz anfänglicher Führung konnte er den Kampf leider nicht für sich entscheiden, zeigte aber trotz der 2:9 Niederlage eine gute Leistung.

Bis 130kg Greco kam wieder einmal Richard Csercsics zum Einsatz. Gegen Ceven Matthes konnte er durch seine zahlreichen Durchdreher die Matte schon nach einer guten Minute als 16:0 Sieger wieder verlassen.

Bis 61kg Greco startete Niklas Jung sein Bundesligadebüt. Gegen den international erfahrenen Anders Nyblom musste er sich zwar vorzeitig mit 2:18 Punkten geschlagen geben – hätte aber beinahe eine Sensation geschafft, indem er durch einen Konter seinen Gegner am Rande einer Schulterniederlage hielt.

Bis 98kg Freistil zeigte Ahmet Bilici im Duell mit Ilja Matuhin erneut eine starke Leistung. Stand es zur Pause erst 2:0, drehte er in der Folge mächtig auf und gewann noch deutlich mit 13:0 Punkten.

Bis 66kg Freistil bekam es dann Thomas Kopp mit Dennis Langner zu tun. Auch er zeigte eine starke Leistung und konnte nach einem 0:1 Pausenrückstand noch klar mit 10:1 gewinnen. Damit befand sich der SVS zur Pause beim Stande von 10:6 schon auf der Siegerstraße.

Bis 86kg Greco lieferte sich Alex Kessidis mit Rajbek Bisultanov einen harten Fight. Doch nach einem herrlichen Untergriff konnte er seinen Gegner noch vor der Pause schultern.

Bis 71kg Greco traf Manuel Striedl auf Andrej Ginc. Gegen den amtierenden Deutschen Juniorenmeister kämpfte er zwar gut mit, fand jedoch kein richtiges Mittel und verlor am Ende mit 0:8 Punkten.

Einen spannenden Kampf lieferte sich Ergün Aydin mit Benjamin Opitz bis 80kg Freistil. Durch seine souveräne Ringweise kontrollierte er eigentlich den Kampf und lag auch recht komfortabel mit 3:0 in Führung, doch durch eine Unachtsamkeit in den Schlusssekunden musste er sich leider doch noch mit 3:4 geschlagen geben.

Bis 74kg Freistil hatte Andreas Walter mit Martin Buhz wenig Mühe. Nach einer klaren 11:0 Führung konnte er seinen Gegner noch in der ersten Hälfte schultern. Damit war der Gesamtsieg des SVS schon einmal gesichert.

Im abschließenden Duell bis 75kg Greco standen sich Michael Prill und der amtierende Deutsche Juniorenmeister Karan Mosebach gegenüber. In einem spannenden Kampf reichte es trotz einer kleinen Aufholjagd nicht mehr ganz zur Wende und so verlor der SVS-Ringer knapp mit 3:5 Punkten.

Dennoch war der Jubel im Lager der kleinen mitgereisten Fangemeinde und den Aktiven des SVS natürlich dementsprechend groß, denn die lange Fahrt hatte sich gelohnt und man konnte die weite Heimreise mit zwei Punkten im Gepäck antreten. Somit ist die Vorrunde beendet und mit dem aktuellen Stand der Tabelle kann der SVS ganz zufrieden sein.

Die zweite Mannschaft des SV Siegfried konnte die Vorrunde mit einem weiteren Sieg abschließen. Gegen die dritte Mannschaft des TSV Westendorf gab es einen klaren 35:15 Erfolg. Somit führt die SVS Reserve souverän die Gruppenoberliga Süd an und hat beste Chancen in die Landesliga aufzusteigen.

Einzelergebnisse:

Freistil 57 Alexander Röll Rene Winter 2:0 PS 9:2 06:00
Gr.-röm. 61 Anders Nyblom Niklas Jung 4:0 18:2 01:30
Freistil 66 Dennis Langner Thomas Kopp 0:3 PS 1:10 06:00
Gr.-röm. 71 Andrej Ginc Manuel Striedl 3:0 PS 8:0 06:00
Freistil 75A Martin Buhz Andreas Walter 0:4 SS 0:11 02:23
Gr.-röm. 75B Karan Mosebach Michael Prill 1:0 PS 5:3 06:00
Freistil 80 Benjamin Opitz Ergün Aydin 1:0 PS 4:3 06:00
Gr.-röm. 86 Rajbek Bisultanov Alex Kessidis 0:4 SS 2:8 02:31
Freistil 98 Ilja Matuhin Ahmet Bilici 0:3 PS 0:13 06:00
Gr.-röm. 130 Ceven Matthes Richard Csercsics 0:4 TÜ 0:16 01:06