• Register
Mittwoch, 16 September 2015 18:40

Nach zwei Auftaktniederlagen gegen die starken Teams aus Anger und Burghausen ist die junge Mannschaft des SV Siegfried am kommenden Wochenende beim ASV Urloffen schon ein klein wenig unter Zugzwang. Die Südbadener konnten in ihren ersten beiden Kämpfen jeweils einen Sieg und eine Niederlage verbuchen. Interessanterweise mussten sie gegen dieselben Gegner, die auch der SVS hatte, antreten.

So können sich beide Teams in etwa auf den anderen einstellen. Für die Hallbergmooser zählt am Samstag jedoch sowieso nur der Sieg und mit einer dementsprechend starken Mannschaft wird man ins ca. 400km entfernte Urloffen reisen. Denn in den kommenden Wochen warten auf unsere Truppe zwar allesamt schlagbare Mannschaften, doch wird es meistens ziemlich eng hergehen und da würde ein Sieg ganz gut tun.

Der Kader der Südbadener, der im letzten Jahr den starken dritten Platz belegte, ist mit einigen Spitzenringern ausgestattet. Dazu zählen zum Beispiel Altmeister Jürgen Schlegel, der junge Van Chlovelle Meier, Nicolai Chireacov, Marius Lucian Atofani und Gabriel Fix. Aber auch der Rest des Teams ist stark einzuschätzen, was der Sieg beim ersten Kampf gegen den SC Anger unterstreicht. Die einzigen vermeintlichen Schwachstellen haben die Gastgeber in der 57kg Freistil und 86kg Greco Klasse. Es wird also auf jeden Fall ein ganz heißer und enger Kampf werden, bei dem es wahrscheinlich auf jede Wertung ankommt.

Gelesen 942 mal