• Register
Sonntag, 20 September 2015 06:44

In einem spannenden und ausgeglichenen Kampf mussten sich die Ringer des SV Siegfried Hallbergmoos am Ende doch sehr unglücklich und wider Erwarten knapp mit einem 11:13 beim ASV Urloffen geschlagen geben. Dabei hatte man im Vorfeld mit einem Sieg gerechnet, welchen man auf Grund der zwei Auftaktniederlagen auch bitter nötig gehabt hätte. 

Ausschlagend für die Niederlage waren zum einen der nicht ganz souveräne Schiedsrichter und das man bei einigen Kämpfen in der Schlussphase noch wichtige Punkte abgab oder zum Teil nicht zugesprochen bekam. Nun ist der SVS in der 2.Bundesliga auf dem Boden der Tatsachen angekommen und bildet mit nunmehr drei Niederlagen das Schlusslicht. Doch schon nächste Woche im Heimkampf gegen Freiburg haben die jungen Ringer erneut die Möglichkeit den ersten Sieg der Saison einzufahren.

Dabei hatte der Kampf ideal begonnen, denn unsere Freistilkatze Rene Winter besiegte seinen Gegner Raphael Langenecker nach leichten Anfangsschwierigkeiten klar mit 15:0 Technisch Überlegen. Auch unser Neuzugang Richard Csercsics lieferte ein Einstand nach Maß. Er bezwang den gewiss nicht schwachen Gabriel Fix knapp aber verdient mit 3:1 Punkten. Bis 61kg Greco traf Dominic Kurz auf Laszlo Simo. Gegen den starken Ungarn fand er leider kein adäquates Mittel und musste sich zu allem Überfluss nach knappem Rückstand noch schultern lassen. Im 98kg Freistil Kampf bekam es Rafael Toth mit dem unbequemen Leo Kempf zu tun. Trotz einer Führung, die bis in die Schlussminute anhielt, konnte er diese nicht über die Zeit bringen und unterlag am Ende überraschend mit 3:6 Punkten. Anschließend trafen bis 66kg Freistil Thomas Kopp und der mehrmalige Deutsche Männermeister Jürgen Schlegel aufeinander. Trotz seiner 0:8 Punktniederlage verkaufte er ich ganz gut obwohl sogar etwas mehr drin gewesen wäre, wenn ihm kurz vor Ende eine klare Wertung zugesprochen worden wäre.

Nach der Pause betrat Rückkehrer Laimutis Adomatis die Matte. Er hatte mit Michael Schneider etwas mehr Mühe als erwartet. Dennoch holte er mit seinem 8:0 Punktsieg wichtige Punkte für den SVS. Bis 66kg Greco lieferte sich Manuel Striedl mit Van Chlovelle Meier einen spannenden Kampf. Beide Ringer gaben von Anfang an Gas und so fielen in der Folge zahlreiche Punkte. Am Ende hieß es 20:13 für den Gastgeber aus Sübaden. Ergün Aydin traf im Anschluss auf seinen alten Bekannten aus früheren Bundesligazeiten Marius Atofani. Doch auch dieses Mal konnte er ihn nicht bezwingen und unterlag mit 2:9 Punkten. Somit war der SVS vor den letzten beiden Kämpfen schon gehörig unter Druck. Bis 75kg Freistil legte Balint Molnar gleich sehr stark los. Er erkämpfte gegen Nicolai Chireacov schnell eine klare Führung, doch zum Ende hin wurde sein Gegner immer stärker und so reichte es nur zu einem knappen 8:6 Punktsieg. Nun hätte der SVS im letzten Kampf des Abends noch eine Viererwertung für ein Unentschieden gebraucht. Michael Prill kämpfte zwar gegen den routinierten Andreas Boczek erbittert, konnte aber mehr als einen 4:0 Punktsieg gegen seinen bulligen Gegner nicht rausholen. Somit reichte es nur noch zur Ergebniskosmetik und am Ende stand der SVS trotz einer guten Leistung wieder mit leeren Händen da. Damit heißt es für die Siegfried Ringer im nächsten Heimkampf gegen Freiburg "Alles auf Sieg" zu setzen.

 

 

Einzelergebnisse:

 

Freistil 57 Raphael Langenecker Rene Winter 0:4 TÜ 0:15 05:06
Gr.-röm. 61 Laszlo Simo Dominic Kurz 4:0 SS 8:0  03:43
Freistil 66A Jürgen Schlegel Thomas Kopp 3:0 PS 8:0  06:00
Gr.-röm. 66B Van Chlovelle Meier Manuel Striedl 2:0 PS 20:13  06:00
Freistil 75A Nicolai Chireacov Balint Molnar 0:1 PS 6:8 06:00
Gr.-röm. 75B Andreas Boczek Michael Prill 0:2 PS 0:4 06:00
Freistil 86A Marius Lucian Atofani Ergün Aydin 2:0 PS 9:2  06:00
Gr.-röm. 86B Michael Schneider Laimutis Adomaitis 0:3 PS 0:8 06:00
Freistil 98 Leo Kempf Rafael Toth 2:0 PS 6:3  06:00
Gr.-röm. 130 Gabriel Fix Richard Csercsics 0:1 PS 1:3 06:00
Gelesen 1136 mal