• Register
Donnerstag, 24 September 2015 06:41

Im zweiten Heimkampf der Saison steht die junge Mannschaft des SV Siegfried Hallbergmoos schon ein wenig unter Druck. Denn nach drei Auftaktniederlagen sollte am Wochenende zu Hause gegen die RKG Freiburg 2000 unbedingt ein Sieg erkämpft werden.

Dies wird zwar kein leichtes Unterfangen, doch sind die Breisgauer nicht ganz so stark einzuschätzen wie die bisherigen Gegner des SVS. Obwohl die sie bereits einen Sieg gegen Bindlach eingefahren haben, gegen die Spitzenteams aus Triberg und Burghausen gab es allerdings nichts zu holen. Somit stecken beide Mannschaften zu Beginn der Saison hinten fest und wollen sich möglichst mit einem Sieg schnell wieder ins Mittelfeld zurückkämpfen.

Die Siegfried Ringer hoffen dabei auf die Unterstützung ihrer heimischen Fans, um vielleicht in den entscheidenden Momenten das bessere Händchen zu haben. Freuen können sich die Zuschauer auf einige knappe und interessante Kämpfe, wie zum Beispiel gleich im untersten Limit; hier wird Rene Winter vermutlich auf Radostin Shindov treffen. Ein weiteres Duell auf Augenhöhe werden sich Thomas Kopp und Simon Ketterer liefern, ebenso wie unser Neuzugang Balint Molnar, der auf Stephan Käppeler treffen wird. Aber auch Cheftrainer Ergün Aydin wird sich gegen den sehr starken Lukas Schöffler mächtig ins Zeug legen müssen, um die Punkte nach Hallbergmoos zu holen. Es wird, wie schon in der Vorwoche, wiederum auf jeden einzelnen Punkt ankommen.
Die Mannschaft mit dem größeren Willen und dem Quäntchen mehr Glück wird die Matte am Ende als Sieger verlassen.

Bereits ab 16:45 Uhr werden die Schüler mit ihrem Kampf gegen den TSV 1860 München und ab 17:30 Uhr unsere Zweite im Spitzenkampf gegen den TV Geiselhöring beginnen.

 

 

 

Gelesen 951 mal