• Register
Sonntag, 27 September 2015 12:16

Endlich hat es mit dem lang ersehnten ersten Saisonsieg für den SV Siegfried Hallbergmoos geklappt. Vor rund 300 Zuschauern in der heimischen Hallberghalle konnten die Männer des SVS die Ringer der RKG Freiburg 2000 knapp aber verdient mit 11:10 schlagen. Dabei trat man wie auch schon zuvor mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf und hatte diesmal einfach das notwendige Quäntchen Glück auf seiner Seite. Wenngleich der Sieg keinesfalls nur dem Glück zu verdanken war, sondern schon verdammt hart erarbeitet wurde. Mit insgesamt fünf Einzelsiegen und einigen knappen Niederlagen war der Grundstein für den ersten Erfolg gelegt.

Im ersten Kampf zeigte Rene Winter abermals eine sehr gute Leistung. Gegen den favorisierten Radostin Shindov kämpfte er verbissen und hätte mit ein wenig mehr Glück sogar gewinnen können; trotz der 5:7 Niederlage war es ein toller Kampf. Im Schwergewicht überraschte Aldas Lukosaitis gegen Pavel-Daniel Burla die Zuschauer. Gegen seinen starken Kontrahenten zeigte er einen Klassekampf und gewann hauchdünn mit 4:3 Punkten. Im 61kg Greco Limit hatte Dominic Kurz gegen den großgewachsenen Florian Losmann erhebliche Probleme. Er kam mit der Ringweise seines Gegners nicht zurecht und verlor deshalb klar mit 0:11. Bis 98kg Freistil zeigte Rafael Toth gegen den hohen Favoriten Viktor Reh seinen bisher besten Kampf im Dress des SVS. Nur auf Grund der letzten Wertung die er in den Schlusssekunden erzielte, konnte sich der Gästeringer knapp und etwas schmeichelhaft mit 7:7 Punkten durchsetzen. Dennoch war es ein richtig starker Auftritt des Ungarn. Im Anschluss kämpfte Thomas Kopp gegen Simon Ketterer im Freistil Leichtgewicht. Dank einer taktisch starken Leistung, bei der er seinem Gegner keine Angriffsmöglichkeiten bot, gewann er verdient mit 4:1 Punkten.

Nach der Pause ging es mit Laimutis Adomatis gegen Alexander Heit weiter. Der Schiedsrichter schickte den ständig rückwärts marschierenden Badener leider zu selten in den Boden und so konnte Laimutis seine Stärke nicht ganz ausspielen, gewann aber trotz allem klar mit 10:0. Bis 66kg Greco lieferten sich Manuel Striedl und Pierre Berrak ein hart umkämpftes Duell. In der ersten Hälfte noch ohne Wertung drehte Manu in der zweiten Runde mächtig auf und siegte dank drei herrlicher 5er Wertungen sensationell mit 17:0 Technisch Überlegen. Nun führte der SVS schon mit 10:5 und der Sieg war zum Greifen nahe. Eine ebenso starke Leistung zeigte Ergün Aydin gegen Lukas Schöffler. In einer engen Auseinandersetzung behielt unser Cheftrainer die Oberhand und siegte knapp aber verdient auf Grund der letzten Wertung mit 4:4 Punkten. Bis 75kg Freistil trafen Balint Molnar und Stefan Käppeler aufeinander. Balint kam mit der Ringweise des Freiburgers nicht klar und verlor, trotz zwischenzeitlichem Aufbäumen, am Ende viel zu hoch mit 6:14 Punkten. Im abschließenden Kampf musste Michael Prill gegen Reinhold Kratz den Gesamterfolg nur noch über die Zeit bringen. Mit einer mannschaftsdienlichen Leistung, bei der er keinerlei Risiko einging und deshalb knapp mit 1:5 unterlag, gelang ihm das auch. Damit war der erste Sieg der Saison perfekt, wenn auch denkbar knapp mit 11:10. Das jedoch war allen Beteiligten und Ringern des SVS erstmal völlig egal, Hauptsache waren die ersten beiden Punkte für die Tabelle. Dieser Sieg war immens wichtig für das Selbstvertrauen und die kommenden Wochen, es blieb keinem verborgen, wie vielen ein Stein vom Herzen fiel.

 

Einzelergebnisse:

Stilart Gewicht Name Name Punkte Wertung Zeit
Freistil 57 Rene Winter Radostin Shindov 0:1 PS 5:7 06:00
Gr.-röm. 61 Dominic Kurz Florian Losmann 0:3 PS 0:11 06:00
Freistil 66A Thomas Kopp Simon Ketterer 2:0 PS 4:1  06:00
Gr.-röm. 66B Manuel Striedl Pierre Berrak 4:0 TÜ 17:0  03:53
Freistil 75A Balint Molnar Stefan Käppeler 0:3 PS 6:14 06:00
Gr.-röm. 75B Michael Prill Rainhold Kratz 0:2 PS 1:5 06:00
Freistil 86A Ergün Aydin Lukas Schöffler 1:0 PS 4:4  06:00
Gr.-röm. 86B Laimutis Adomaitis Alexander Heit 3:0 PS 10:0  06:00
Freistil 98 Rafael Toth Viktor Reh 0:1 PS 7:7 06:00
Gr.-röm. 130 Aldas Lukosaitis Pavel-Daniel Burla 1:0 PS 4:3  06:00

Gelesen 1298 mal