• Register
Sonntag, 18 Oktober 2015 19:00

Langsam läuft es beim SV Siegfried Hallbergmoos. Nach dem etwas zähen Start in die Saison haben sich die SVS-Ringer inzwischen recht beachtlich zurückgekämpft. Am Samstag gab es, wiederum in der Hallberghalle, bereits den dritten Sieg. Diesmal wurde der ASC Bindlach verdient mit 17:12 geschlagen. Nun belegt der SVS mit jetzt schon drei Erfolgen den sechsten Tabellenplatz und kann sich somit durchaus Richtung Mittelfeld orientieren. Ein weiterer Grundstein für die bisherigen Siege, ist die enorme Heimstärke des SV Siegfried. Drei Siege und nur eine knappe Niederlage gegen Klassenprimus Burghausen untermauern diese These.

Bis 57kg Freistil gab Andreas Walbrun sein Saisondebüt und ersetzte damit den erkrankten Rene Winter. Dabei bekam er mit dem venezuelanischen Spitzenringer Pedro Jesus Mejias Rodriguez einen übermächtigen Gegner vorgesetzt und musste sich schultern lassen. Eine böse Überraschung erlebte der SVS im Schwergewicht. Hier musste sich Richard Csercsics gegen Romas Fridrikas nach einer Unachtsamkeit kurz vor der Pause ebenfalls schultern lassen. Da wurde der SV Siegfried erstmal kalt erwischt. Doch schon Dominic Kurz begann gegen Janik Rausch mit der Aufholjagd. Er besiegte den leicht favorisierten Franken sehr souverän mit 6:2 Punkten. Bis 98kg Freistil zeigte Rafael Toth wieder eine starke Leistung. Er bezwang Jeremiah Scott klar mit 8:0 Punkten. Im Freistil Leichtgewicht hatte Thomas Kopp mit dem Jugendlichen Kai Burkon keine Probleme. Er sammelte Punkt für Punkt, sodass am Ende ein vorzeitiger 15:0 Erfolg zu Buche stand.

Nach der Pause ging es für den SVS sehr gut weiter. Bis 86kg Greco kämpfte Laimutis Adomaitis gegen Niklas Kamm. Auch er ließ nichts anbrennen und steuerte einen wichtigen 9:0 Punktsieg bei. Bis 66kg Greco lieferten sich Manuel Striedl und Kevin Adler ein heißes Duell. Trotz einer starken kämpferischen Leistung musste er sich leider knapp mit 3:6 geschlagen geben. Ergün Aydin traf in der Gewichtsklasse bis 86kg Freistil auf David Adler. Etwas angeschlagen, war er dennoch stets Chef auf der Matte und erzielte gegen den sehr passiv agierenden Gästeringer einen deutlichen 11:1 Erfolg. Im Freistil Weltergewicht standen sich Balint Molnar und der Ex-Hallbergmooser Marcel Fornoff gegenüber. Zu Beginn ließ er sich vom Bindlacher mehrmals überraschen und lag früh mit 0:6 zurück. In der zweiten Hälfte kam er allerdings immer besser in den Kampf und verkürzte immerhin noch auf 3:6. Im letzten Kampf des Abends bekam es Michael Prill mit Philipp Adler zu tun. Sehr konzentriert und im ständigen Vorwärtsdrang war er stets der bessere Ringer und siegte dadurch verdient mit 3:0 Punkten. Somit war er perfekt, der dritte Sieg für den SV Siegfried Hallbergmoos. Damit kann man gelassen in den letzten Vorrundenkampf gegen den SV Triberg gehen.

Die zweite Mannschaft des SVS ist ebenso weiter in der Erfolgsspur. Gegen den TV Feldkirchen gab es erneut einen wahren Kantersieg. Mit 48:0 wurden die Gäste aus dem Münchner Osten nach Hause geschickt. Allerdings traten die Gäste mit zu wenigen Ringern an, weshalb ihnen auch die zwei Einzelsiege gestrichen wurden. Die Reserve des SVS ist somit ungeschlagen und befindet sich mit nun mehr fünf Siegen in Serie auf einem guten Weg in Richtung Aufstieg.

Einzelergebnisse:

Freistil 57 Andreas Walbrun Pedro Jesus Mejias Rodriguez 0:4 SS 0:8 00:35
Gr.-röm. 61 Dominic Kurz Janik Rausch 2:0 PS 6:2  06:00
Freistil 66A Thomas Kopp Kai Burkon 4:0 TÜ 15:0  04:30
Gr.-röm. 66B Manuel Striedl Kevin Adler 0:2 PS 3:6 06:00
Freistil 75A Balint Molnar Marcel Fornoff 0:2 PS 3:6 06:00
Gr.-röm. 75B Michael Prill Philipp Adler 2:0 PS 3:0  06:00
Freistil 86A Ergün Aydin David Adler 3:0 PS 11:1  06:00
Gr.-röm. 86B Laimutis Adomaitis Niklas Kamm 3:0 PS 9:0  06:00
Freistil 98 Rafael Toth Steven Jeremiah Scott 3:0 PS 8:0  06:00
Gr.-röm. 130 Richard Csercsics Romas Fridrikas 0:4 SS 2:8 02:34

Gelesen 1259 mal