• Register
Mittwoch, 28 Oktober 2015 09:34

Zum Rückrundenauftakt geht es für den SV Siegfried am Samstag zu Hause gegen den SC Anger. Im Vorkampf musste der SVS bei den Chiemgauern eine 9:17 Niederlage einstecken. Derzeit liegen die beiden Mannschaften mit einem Punktverhältnis von 6:10 fast gleichauf. Der SC Anger sicherte sich in der Vorrunde Rang 6 während Hallbergmoos ihm nur knapp dahinter auf Platz 7 folgt.

Mit dem Abstiegskampf dürften beide Teams nichts mehr zu tun haben und so wäre ein Sieg am Wochenende ein richtungsweisender Erfolg, wohin es am Ende der Saison gehen könnte. Mit nur einem Sieg wäre man gleichauf in der Punktewertung mit dem derzeitigen Viertplatzierten Freiburg. Eine Niederlage dagegen würde bedeuten, dass man erstmal im hinteren Tabellendrittel festsitzt. Optimistisch werden die SVS Ringer auf jeden Fall in den Kampf gehen, denn nach der guten Vorrunde hat man inzwischen ordentlich Selbstvertrauen getankt. Zudem ist der Kader durch den Stilartenwechsel zur Rückrunde noch einen Tick stärker geworden und ist auf Seiten des SV Siegfried bestrebt möglichst viele Kämpfe zu gewinnen. Ideal wäre natürlich eine ausgeglichene Punktebilanz am Ende der Saison. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu diesem Ziel wäre ein Sieg in diesem bayerischen Derby. Die Chancen stehen nicht schlecht, obwohl die Gäste mit Christoph Scherr, Josef Hinterreiter und Bernhard Mayr exzellente Ringer auffahren und die ungarischen Ringer Attila Drechsler, Armin Majoros und der Ex-Hallbergmooser Mihaly Szabo bisher auch nur schwer zu schlagen gewesen sind. Alle dürfen sich auf ein recht heißes und vor allem spannendes Derby in der Hallberghalle freuen.

Die zweite Mannschaft des SVS kämpft am Samstag, ebenfalls um 19:15 Uhr, bei der SG Moosburg um wichtige Punkte.

Gelesen 1010 mal