• Register
Sonntag, 06 November 2016 18:20

Der SV Siegfried behält Zuhause weiterhin seine weiße Weste Empfehlung

Auch im sechsten Heimkampf der Saison blieb der SV Siegfried Hallbergmoos am Ende siegreich. Gegen den südbadischen Aufsteiger SV Eschbach 1967 war es zwar ein knapper aber letztendlich verdienter 16:14 Erfolg. Dabei hatte man im Vorfeld, und das auf beiden Seiten eigentlich mit einem viel klareren Ergebnis gerechnet. Doch die Gäste aus dem Schwarzwald verkauften sich zum einen recht gut und zum anderen verliefen einige Kämpfe etwas unerwartet zu Ungunsten des SVS. Somit musste man überraschenderweise bis zum Ende hin um den Gesamtsieg zittern. Mit diesem Erfolg bleibt man weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz und konnte diesen, wegen der Niederlage der Triberger, noch weiter festigen.

Im Fliegengewicht kam Rene Winter mit der Ringweise seines Gegner Nick Scherer nicht zurecht und musste sich nicht in Topform am Ende klar mit 1:16 geschlagen geben. Im Schwergewicht hatte Richard Csercsics dagegen leichtes Spiel, da sich sein Gegenüber Aylin Kudret gleich zu Beginn schultern lies.

Bis 61kg Freistil traf Thomas Kopp auf den starken Lasha Talakhadze. Auch er musste sich vorzeitig mit 1:16 Punkten geschlagen geben. Bis 98kg Greco kehrte Zsolt Török nach längerer Pause wieder zurück in die Mannschaft. Doch mit Danilo Bosnic hatte er wenig Mühe und konnte diesen beim Stande von 6:0 schultern.

Edgaras Venckaitis bekam es bis 66kg Greco mit Nasko Georgiev zu tun. Gegen den sehr passiv ringenden Eschbacher konnte er sich einen klaren 12:0 Erfolg erkämpfen. Nach der Pause ging es bis 86kg Freistil wieder sehr schnell. Ergün Aydin legte seinen Kontrahenten Manuel Rombach nach nur einer halben Minute auf den Buckel.

Bis 66kg Freistil traf Manuel Striedl auf Eduard Semke. Doch trotz seiner 4:6 Punktniederlage lieferte er einen guten Kampf ab. Bis 86kg Greco standen sich Laimutis Adomaitis und Julian Steinbach gegenüber. Leider erwischte er nicht seinen besten Tag, wurde zudem noch benachteiligt und musste sich etwas überraschend mit 3:5 geschlagen geben.

Bis 75kg Greco lieferten sich Michael Prill und Mario Läufer einen spannenden Fight. Doch auch hier beeinflusste eine klare Fehlentscheidung den Kampf und so brauchte es eine Energieleistung, um den 4:4 Erfolg aufgrund der letzten Wertung unter Dach und Fach zu bringen. Somit war zumindest der Gesamtsieg schon mal gesichert.

Leider musste sich Marcel Berger bis 75kg Freistil nach einer Unachtsamkeit schon zu Beginn von Steffen Blum schultern lassen. Doch dies bewirkte nur noch Ergebniskosmetik für die Gäste und der SVS konnte den nächsten wichtigen Sieg erringen.

Die zweite Mannschaft des SV Siegfried konnte im Auswärtskampf beim TV Diedorf ebenfalls zwei Punkte einfahren und siegte mit 26:18.

Einzelergebnisse:

Gr.-röm. 57 Rene Winter Nick Scherer 0:4 TÜ 1:16 05:19
Freistil 61 Thomas Kopp Lasha Talakhadze 0:4 TÜ 1:16 04:36
Gr.-röm. 66A Edgaras Venckaitis Nasko Georgiev 3:0 PS 12:0  06:00
Freistil 66B Manuel Striedl Eduard Semke 0:1 PS 4:6 06:00
Gr.-röm. 75A Michael Prill Mario Läufer 1:0 PS 4:4  06:00
Freistil 75B Marcel Berger Steffen Blum 0:4 SS 0:4 00:36
Gr.-röm. 86A Laimutis Adomaitis Julian Steinbach 0:1 PS 3:5 06:00
Freistil 86B Ergün Aydin Manuel Rombach 4:0 SS 6:0  00:37
Gr.-röm. 98 Zsolt Török Danilo Bosnic 4:0 SS 6:0  01:39
Freistil 130 Richard Csercsics Aylin Kudret 4:0 SS 4:0  00:09
Gelesen 772 mal