• Register
Mittwoch, 23 November 2016 15:33

Vorbericht: RKG Freiburg 2000 - SVS Hallbergmoos und SVS Hallbergmoos - TSV Westendorf Empfehlung

Am kommenden Wochenende erwartet den SV Siegfried das zweite und auch letzte Doppelwettkampfwochenende. Dabei tritt man zunächst am Samstagabend bei der RKG Freiburg 2000 an, ehe man am Sonntagnachmittag den TSV Westendorf zum bayerischen Derby empfängt. Für den SVS geht es dabei darum, den durch den grandiosen Erfolg gegen Triberg, fast schon gesicherten zweiten Tabellenplatz zu verteidigen.

Ein großer Schritt wäre natürlich, zwei weitere Siege am Wochenende zu erringen. Die vielleicht etwas größere Hürde wartet dabei gleich im ersten Kampf in Freiburg. Die Breisgauer liegen zwar derzeit nur auf dem 6. Platz und damit hinter Westendorf, die auf Platz 4 stehen. Dennoch sind sie vom Kader her stärker einzuschätzen. Dies musste man schon im Vorkampf spüren, als nur ein hauchdünner 10:9 Erfolg gelang.  Auch dieses Mal wird es kein leichtes, denn die Gastgeber sind vor allem in den unteren und mittleren Gewichtsklassen sehr stark besetzt. Die nötigen Punkte werden demnach vermutlich die schweren Jungs holen müssen. Zudem sollte eben noch der ein oder andere Schlüsselkampf zugunsten des SVS entschieden werden, um am Ende die siegreiche Mannschaft zu sein.

Nach einer langen Heimreise geht es gleich am nächsten Tag weiter, wenn in der heimischen Hallberghalle die Westendorfer gastieren. Die Allgäuer hatte man beim klaren 15:2 Erfolg in der Vorrunde im Griff. Dies soll auch in der Rückrunde so bleiben und daher ist ein Sieg fest eingeplant. Einfach wird es sicherlich nicht, denn schon in Westendorf waren einige knappe Duelle dabei, die auch anders hätten laufen können. Dennoch sind die Hallbergmooser Favoriten und in der derzeitigen Verfassung sollte eigentlich nichts anbrennen.

Es warten zwei immens wichtige Kämpfe auf die Siegfried Ringer und mit einem doppelten Erfolgserlebnis würde man sich, bei noch drei ausstehenden Kampftagen, die Vizemeisterschaft praktisch schon sichern. Die beiden Gegner des SVS haben sich am vergangenen Wochenende übrigens direkt gegenüber gestanden und teilten sich mit einem 13:13 die Punkte.

Gelesen 604 mal