SVS landet ersten Saisonsieg

Nun hat es für den SV Siegfried endlich geklappt mit dem ersten Sieg in dieser Saison. Und dann gleich ein so grandioser und hart umkämpfter zugleich. Am Ende hieß es 11:8 für den SVS gegen die Gäste aus Nürnberg. Dabei konnte man zwar nur vier der zehn Einzelbegegnungen für sich entscheiden, aber ausschlaggebend waren zum einen die hohen Erfolge und die recht knappen Niederlagen. So feierte das Team um Jawad Mohammad schließlich einen sehr wichtigen und viel umjubelten Sieg in diesem bayerischen Derby.

Zum Matchwinner avancierte Rene Winter bis 57kg Freistil. Gegen Adrian Barnowski lag er bereits klar mit 2:10 hinten, ehe er seinen Gegner unter tosendem Beifall noch schultern konnte.

Bis 130 Greco kam Richard Csercsics zu seinem Saisondebüt. Dabei zeigte er trotz fremder Stilart wieder mal eine tolle Leistung und besiegte den gewiss nicht schwachen Tobias Nendel souverän mit 9:0 Punkten.

Etwas Pech hatte dagegen Justus Petravicius bis 61kg Greco im Kampf gegen Fabian Schmitt. Trotz einer komfortablen Führung musste er sich am Ende noch beim Stande von 6:6 geschlagen geben, da der Nürnberger die letzte Wertung hatte.

Einen guten Kampf zeigte auch Florian Lederer bis 98kg Freistil. Mit Milan Blagoev lieferte er sich ein enges Duell, doch auch hier kam der glückliche 4:2 Punktsieger aus der Gästemannschaft.

Bis 66kg Freistil bekam es Thomas Kopp mit dem starken Stoyan Iliev zu tun. Trotz heftiger Gegenwehr konnte er eine 0:12 Niederlage nicht verhindern.

Bis 86kg Greco traf Alex Kessidis auf Roland Schwarz. Beide schenkten sich nichts, doch am Ende war der Schwede in Diensten des SVS der bessere Mann und siegte mit 8:5.

Bis 71kg Greco musste der zweite Schwede des SVS Hussam Omar gegen den starken Deniz Menekse dagegen eine Niederlage einstecken. Trotz einer guten Leistung reichte es bei der 1:2 Punktniederlage nicht ganz zum Sieg.

Bis 80kg Freistil zeigte Ergün Aydin gegen Olegk Motsalin einen tollen Kampf. Immer Herr der Lage ließ er seinem Kontrahenten beim 7:3 Sieg eigentlich keine Chance. So führte der SVS vor den abschließenden Begegnungen recht komfortabel.

Bis 75kg Freistil bekam es Andreas Walter mit Tim Stadelmann zu tun. Trotz einer guten Leistung und sicher geglaubten Führung kostete ihn eine Unachtsamkeit, die zudem zweifelhaft bewertet wurde, am Ende noch den Sieg, da der Nürnberger beim 4:4 die letzte Wertung erzielt hatte.

Daher musste Michael Prill gegen Michael Lutz bis 75kg Greco nur über die Zeit kommen. Ebenfalls eng, kostete dem SVS auch hier eine kleine Unachtsamkeit den Sieg, denn auch hier behielt der Gästeringer mit 4:4 durch die letzte Wertung die Oberhand.

Trotzdem reichte es für den SVS zum 11:8 Gesamtsieg. Damit konnte man die rote Laterne wieder abgeben und kann nun gut gelaunt in die einwöchige Wettkampfpause gehen, bevor mit dem Kampf gegen Westendorf schon das nächste heiße Derby ansteht.

Die zweite Mannschaft des SV Siegfried setzte ihre Siegesserie fort und bezwang im Lokalderby die SpVgg Freising klar und deutlich mit 47:0.

 

Die Einzelergebnisse

Freistil 57 Rene Winter Adrian Barnowski 4:0 SS 4:10 04:26
Gr.-röm. 61 Justus Petravicius Fabian Schmitt 0:1 PS 6:6 06:00
Freistil 66 Thomas Kopp Stoyan Iliev 0:3 PS 0:12 06:00
Gr.-röm. 71 Hussam Omar Deniz Menekse 0:1 PS 1:2 06:00
Freistil 75A Andreas Walter Tim Stadelmann 0:1 PS 4:4 06:00
Gr.-röm. 75B Michael Prill Michael Lutz 0:1 PS 4:4 06:00
Freistil 80 Ergün Aydin Olegk Motsalin 2:0 PS 7:3 06:00
Gr.-röm. 86 Alex Kessidis Roland Schwarz 2:0 PS 8:5 06:00
Freistil 98 Florian Lederer Milan Blagoev 0:1 PS 2:4 06:00
Gr.-röm. 130 Richard Csercsics Tobias Nendel 3:0 PS 9:0 06:00