Vorbericht RV Lübtheen – SVS Hallbergmoos

Am kommenden Wochenende wartet auf den SV Siegfried zum Abschluss der Vorrunde nochmal eine harte Auswärtsaufgabe. Schon allein die Anreise in das über 600 km entfernte Lübtheen wird es in sich haben. Doch auch auf der Matte wird es für den SVS nicht leicht werden. Der RV Lübtheen liegt derzeit einen Tabellenplatz hinter dem SVS und hat erst einen Kampf gewonnen, deswegen ist es umso wichtiger, dass die Hallbergmooser dieses Duell für sich entscheiden.

Bei einem Sieg wäre man mit drei Siegen nach der Vorrunde im Soll und hätte beste Chancen auf die Endrundenteilnahme. Doch dies wird keineswegs einfach werden, denn die Gastgeber aus Mecklenburg-Vorpommern sind mit Blick auf die bisherigen Ergebnisse auf einem ähnlichen Niveau wie der SVS. Erwartet wird ein enger Kampf bei dem wiederum jeder Punkt entscheidend sein könnte. Deshalb gilt es auch die unvermeidbaren Niederlagen möglichst gering zu halten und die Siege, wenn möglich recht hoch zu gestalten.

Zwar ist der SV Siegfried von der Papierform her leichter Favorit, dennoch darf auch die sehr lange Anreise nicht unterschätzt werden. Ein dritter Sieg wäre natürlich Gold wert und würde die Niederlagen gegen Aue und Westendorf ein wenig vergessen machen. Außerdem könnte man damit die Rückrunde auch etwas gelassener angehen, denn da ist der SVS für gewöhnlich noch etwas stärker aufgestellt.