Vorberichte SVS Hallbergmoos – FCE Aue & SV Johannis Nürnberg

Nach dem Auftakt in die Rückrunde am vergangenen Wochenende in Burghausen empfängt der SV Siegfried an diesem Samstag die Mannschaft des FC Erzgebirge Aue bevor am Dienstag darauf beim Auswärtskampf der SV Johannis Nürnberg wartet.

Dabei geht es in beiden Duellen schon um die Wurscht, denn sowohl die Sachsen als auch die Franken sind zwei direkte Konkurrenten um die Play-Off-Plätze. Im ersten Kampf zuhause gegen Aue will der SVS zunächst die etwas unglückliche Niederlage aus der Vorrunde wieder wettmachen und diesmal den Spieß umdrehen. Damals unterlagen die Hallbergmooser noch mit 11:18.

Ein paar Tage später gegen Nürnberg gilt es den knappen 11:8 Vorrundenerfolg zu wiederholen. Doch diese Aufgabe wird wohl deutlich schwerer sein, denn die Norisstädter sind in der Rückrunde bedingt durch den Stilartwechsel nun bärenstark aufgestellt und vom Papier her sicherlich die zweitstärkste Mannschaft hinter Spitzenreiter Burghausen. Dies haben sie bereits beim ersten Rückrundenduell gegen Aue mit dem 17:4 Sieg deutlich unter Beweis gestellt.

Dennoch strebt der SVS an diesem Doppelwettkampftag nach zwei Erfolgen, das Minimalziel ist jedoch wiederum ein Sieg. Damit würde die Endrundenteilnahme bereits in greifbare Nähe rücken. Außerdem wird man anders als noch gegen Burghausen in beiden Kämpfen wieder aus den Vollen schöpfen und somit die bestmögliche Staffel aufbieten können.

Das der SVS dann nur schwer zu schlagen ist haben schon die letzten beiden Jahre gezeigt. Auf eine gut gefüllte Hallberghalle beim Kampf gegen Aue kann man mit Sicherheit bauen, denn die Gäste aus Sachsen sind in Hallbergmoos bisher ein noch eher unbeschriebenes Blatt was sicherlich den ein oder anderen Fans mehr in die Halle bewegt. Und sollte es gleich am Samstag mit einem Sieg klappen, würde dies natürlich schon mal ein wenig Druck wegnehmen und die Fahrt nach Nürnberg würde sich deutlich entspannter gestalten.