Vorbericht SVW Burghausen – SVS Hallbergmoos

Am Samstag beginnt in der Ringerbundesliga schon wieder die Rückrunde. Dabei hat der SVS gleich zu Beginn eine sehr schwere Auswärtsaufgabe vor der Brust. Die Hallbergmooser müssen zum Ligaprimus und noch ungeschlagenem Tabellenführer SV Wacker Burghausen. Zum Saisonauftakt gab es zuhause eine klare 6:22 Niederlage und auch dieses Mal wird für den SVS wohl nicht viel zu holen sein.

Zwar ist man in der Rückrunde bedingt durch den Stilartwechsel in einigen Gewichtsklassen einen Tick stärker aufgestellt, doch diesen Vorteil wird man gegen die übermächtigen Burghausener leider kaum ausspielen können. Mit einem Gesamtsieg rechnet daher auf Seiten des SV Siegfried niemand, nur der ein oder andere Einzelerfolg sollte drin sein. Es könnte also auch gut sein, dass die Aufstellung des SVS am Ende etwas anders aussieht als sonst. Dadurch könnte man einigen Ringern eine kleine Verschnaufpause bieten, so dass diese für die folgenden und wichtigeren Aufgaben wieder richtig fit sind.

Denn wie man schon in der Vorrunde gesehen hat, ist Burghausen einfach nicht der Maßstab an dem sich der SVS messen muss, da sie jeden ihrer sechs Erfolge relativ sicher und problemlos einfahren konnten. Die anderen Mannschaften, die sich auf Augenhöhe befinden, müssen auf dem Weg in die Endrunde besiegt und so wird es erst wieder in zwei Wochen richtig spannend werden. Nichtsdestotrotz wird sich die auflaufende Siegfried Staffel natürlich nicht kampflos geschlagen geben und versuchen das Maximale aus diesem Kampf rauszuholen.