Vorbericht TSV Westendorf – SVS Hallbergmoos

Nach dem Doppelwettkampftag gibt es für die Ringer des SV Siegfried nicht viel Zeit zur Erholung denn schon am Samstag steht mit dem Auswärtskampf beim TSV Westendorf der nächste schwere Kampf an. Allerdings ist die Tür in Richtung Endrunde durch den jüngsten Erfolg gegen Aue mittlerweile schon sehr weit aufgestoßen, sodass man nicht mehr den ganz großen Druck verspürt. Dennoch möchte der SVS gerade in diesem bayerischen Derby die Matte natürlich als Sieger verlassen.

Dass dies ganz und gar nicht einfach wird, zeigt zum einen das Ergebnis aus der Vorrunde als man sich den Allgäuern vor heimischer Kulisse geschlagen geben musste und zum anderen ist Westendorf zu Hause nur sehr schwer zu schlagen. Wie es funktionieren kann, hat man allerdings im letzten Jahr gesehen, als sich die Hallbergmooser einen fulminanten Kantersieg in Westendorf erkämpften. Außerdem könnte man mit einem Sieg zumindest punktemäßig mit den Allgäuern gleichziehen und zugleich den Play-Off Einzug endgültig unter Dach und Fach bringen.

Entscheidend für einen erfolgreichen Kampfabend wird neben einigen Schlüsselkämpfen auch sicherlich wieder sein, dass die Siege möglichst hoch ausfallen und die Niederlagen so gering wie möglich gehalten werden. Die Rollen in den einzelnen Gewichtsklassen scheinen vom Papier klar verteilt zu sein. Während der SVS in den oberen Klassen wohl seine Punkte holen wird, dürften die Gastgeber dagegen in den unteren Klassen ihre Stärken haben. Es kann also mit Sicherheit wieder ein ausgeglichener und spannender Kampfabend vor einer tollen Zuschauerkulisse erwartet werden.