Niederlage für den SVS beim Meister Burghausen

Die Mannschaft des SV Siegfried Hallbergmoos musste sich erwartungsgemäß beim amtierenden Deutschen Meister SV Wacker Burghausen geschlagen geben. Doch trotz der 7:19 Niederlage zeigte die junge SVS Staffel eine gute Leistung und konnte einige Achtungserfolge erzielen. Somit steht die Mannschaft um Trainer Rene Stange nun mit einem Sieg und einer Niederlage da und kann mit dem bisherigen Saisonstart sehr zufrieden sein.

Im leichtesten Limit hatte Ivan Zamfirov bis 57kg Freistil erneute keine große Mühe. Gegen den Jugendlichen Mansur Dakiev dauerte es nur knapp eine Minute ehe er seinen Gegner auf beiden Schultern hatte.

Bis 130kg Greco lieferte Matthias Wimmer gegen den klaren Favoriten und amtierenden Vize-Europameister Mihail Kajala eine sehr starke Leistung ab. Dank einer kämpferisch tollen Leistung musste er sich nur mit 0:8 Punkten geschlagen geben.

Bis 61kg Greco war Niklas Jung auf SVS Seite zu schwer. Im Freundschaftskampf gegen den routinierten Andreas Maier hatte er wenig Chancen und verlor diesen mit 0:15.

Im Halbschwergewicht bis 98kg Freistil standen sich Florian Lederer und Johannes Batt gegenüber. In einem engen Duell konnte sich am Ende der Gastgeber knapp mit 4:1 Punkten durchsetzen.

Bis 66kg Freistil ging es beim Kampf zwischen Thomas Kopp und Enes Akbulut auch sehr eng zu. Doch in dieser Begegnung behielt der Ringer des SVS die Oberhand und siegte mit 4:1. Somit ging es mit einer knappen 9:6 Gesamtführung für Burghausen in die Pause.

Im Anschluss erwartete die Zuschauer ein weiteres enges Duell in der Gewichtsklasse bis 86kg Greco. Hier standen sich Michael Prill und Maximilian Lukas gegenüber. In diesem offenen Kampf war leider der Kampfrichter nicht immer auf der Höhe und zudem sorgte ein Fauxpas bei der Punkteanzeige für Unmut im SVS Lager. So siegte der Wacker Athlet hauchdünn mit 3:3 aufgrund der letzten Wertung.

Bis 71kg Greco bekam es Vladislavs Jakubovics mit dem bärenstarken Mathias Maasch zu tun. Durch seine kämpferische Leistung konnte er eine vorzeitige Niederlage verhindern und gab bei seiner 0:14 Punktniederlage keine vier Mannschaftspunkte ab.

Im anschließenden Duell bis 80kg Freistil ging es zwischen Andreas Walter und dem Deutschen Meister Benjamin Sezgin schon deutlicher hitziger zu. Am Ende nutzte der Hallbergmooser eine Unachtsamkeit seines Gegners und konnte dieses Duell überraschenderweise, aber nicht unverdient mit 4:3 Punkten für sich entscheiden.

Im folgenden Duell bis 75kg Freistil hatte Michael Zobel mit dem sehr starken Johann Steinforth einen übermächtigen Gegner vor sich und so konnte er die vorzeitige 0:16 Punktniederlage nicht verhindern.

Im letzten Duell bis 75kg Greco gab Neuzugang Guido Gretschel sein Debüt für den SVS. Gegen den ständig vorwärts marschierenden Michael Widmayer zeigte er eine ansprechende Leistung und musste sich am Ende nur mit 0:6 Punkten geschlagen geben.

So blieben dem SVS am Ende des Abends immerhin drei Einzelerfolge und auch die Gesamtleistung der Mannschaft war erneut mehr als zufriedenstellend. Mit aktuell auf Platz Drei liegend kann der SVS nun gespannt auf das nächste bayerische Duell mit dem TSV Westendorf, die derzeit das Schlusslicht der Liga bilden, blicken.

Die zweite Mannschaft des SV Siegfried konnte hingegen auch den zweiten Saisonkampf souverän für sich entscheiden. Mit einem deutlichen 34:4 Auswärtssieg bei der WKG Willmering/Cham konnte die SVS Reserve alle Kämpfe für sich entscheiden, lediglich eine Klasse konnte nicht besetzt werden, was am Ende die einzigen Punkte für die Gastgeber aus der Oberpfalz blieben.

Einzelergebnisse:

Stilart Gewicht Ist Name Ist Name Punkte Wertung Zeit
Freistil 57 56,2 Mansur Dakiev JN (-2) 56,9 Ivan Zamfirov (7) 0:4 SS 0:8 01:14
Gr.-röm. 61 60,9 Andreas Maier (-2) 65 Niklas Jung (-2) 4:0 ÜG 15:0 02:27
Freistil 66 64,8 Enes Akbulut (2) 64,1 Thomas Kopp (-2) 0:2 PS 1:4 06:00
Gr.-röm. 71 71 Mathhias Maasch (-2) 70,6 Vladislavs Jakubovics (1) 3:0 PS 14:0 06:00
Freistil 75A 74,8 Johann Christoph Steinforth (2) 74,8 Michael Zobel (-2) 4:0 16:0 01:09
Gr.-röm. 75B 74,6 Michael Widmayer (2) 74,9 Guido Gretschel (1) 2:0 PS 6:0 06:00
Freistil 80 79,7 Benjamin Sezgin (3) 79,6 Andreas Walter (2) 0:1 PS 3:4 06:00
Gr.-röm. 86 83,4 Maximilian Lukas (-2) 77,8 Michael Prill (-2) 1:0 PS 3:3 06:00
Freistil 98 93,5 Johannes Batt (1) 97,9 Florian Lederer (1) 2:0 PS 4:1 06:00
Gr.-röm. 130 99,3 Mihail Kajala EU (5) 103,1 Matthias Wimmer (-2) 3:0 PS 8:0 06:00