SVS krönt herausragende Gruppenphase

Mit einem weiteren überzeugenden Erfolg hat der SV Siegfried Hallbergmoos die Gruppenphase in der Bundesliga Südoststaffel beendet. Gegen die WKG Pausa/Plauen gab es zum Abschluss noch einmal einen klaren und souveränen 24:5 Heimsieg.

Damit sichert sich der SVS nicht nur die Vizemeisterschaft hinter Meister Burghausen, sondern zieht außerdem mit beeindruckenden neun Siegen mehr als verdient ins Viertelfinale ein.

Nachdem das große Ziel bereits letzte Woche erreicht wurde, gaben sich die Männer von Rene Stange auch im letzten Kampf vor heimischer Kulisse keine Blöße und schickten die Gäste aus Sachsen mit acht Einzelerfolgen nach Hause.

Den Auftakt machte bis 57kg Greco der genesene Anders Rönningen. Gegen den gewiss nicht schwachen Tamas Török zeigte er wieder mal eine starke Leistung und besiegte seinen Gegner klar mit 9:0 Punkten.

Bis 130kg Freistil hatte Richard Csercsics mit dem deutlich leichteren Christian Bächer keine Mühe und konnte schon nach einer guten Minute einen vorzeitigen 16:0 Erfolg erkämpfen.

Bis 61kg Freistil war Thomas Kopp gegen den sehr passiv agierenden Janik Rausch ebenfalls der dominierende Mann. Nach toller Leistung konnte er sein Duell souverän mit 10:0 Punkten gewinnen.

Bis 98kg Greco standen sich Florian Lederer und Kevin Drehmann gegenüber. Trotz fremder Stilart kämpfte Lederer verbissen und konnte so am Ende einen knappen aber absolut verdienten 2:1 Erfolg verbuchen.

Bis 66kg Greco hatte es Manrikos Theodoridis gegen Tobias Knittel dann deutlich einfacher. Auch hier siegte der SVS Ringer nach nicht einmal einer Minute vorzeitig mit 16:0.

Damit stand es zur Pause bereits 15:0 für den SV Siegfried und der nächste Sieg war so gut wie in trockenen Tüchern.

Im Anschluss ging es bis 86kg Freistil zwischen Ergün Aydin und Zalik Sultanov weiter. Dank seiner ständigen Angriffe und Beinschrauben siegte Aydin ebenfalls vorzeitig mit 15:0 Punkten.

Bis 71kg Freistil bekam es Manuel Striedl mit dem starken Krzystof Bienkowski zu tun. Durch ein taktisch kluges Abwehrverhalten musste er sich nur mit 0:8 Punkten geschlagen geben und landete dabei einen Achtungserfolg.

Bis 80kg Greco hatte Michael Prill einen ebenso starken Kontrahenten. Sein Gegner Gevorg Sahakyan, amtierender WM-Dritter, war zwar der klar bessere Mann, doch auch Prill zog sich bei seiner 0:5 Niederlage mehr als achtbar aus der Affäre.

Bis 75kg Greco standen sich Guido Gretschel und Nils Buschner gegenüber. Mittlerweile kommt er mit der Bundesliga immer besser zurecht. Durch einen zwar sehr knappen aber dennoch verdienten 4:3 Erfolg konnte er einen weiteren Sieg feiern.

Im letzten Kampf des Abends zwischen Andreas Walter und Kevin Lucht bis 75kg Freistil hatte der SVS die Punkte bereits an der Waage sicher, da der Gästeringer zu schwer war. Im Freundschaftskampf siegte Walter trotzdem sicher mit 7:0 Punkten gegen einen sehr rabiat ringenden Gegner.

Damit stand ein weiterer Sieg zu Buche und auf der anschließenden Jahresabschlussfeier mit Tombola konnte die Mannschaft gemeinsam mit den Fans eine erstklassige Gruppenphase feiern.

Nun heißt es warten beim SV Siegfried, denn der Gegner für das Viertelfinale wird erst am nächsten Samstag nach Abschluss des letzten Kampftages, an dem der SVS kampffrei hat, ausgelost.

Dabei warten durchaus hochkarätige Mannschaften wie Adelhausen, Köllerbach oder Neckargartach, aber mit ein bisschen Losglück ist auch eine gleichwertige und schlagbare Staffel im Rahmen des Möglichen.

Die zweite Mannschaft des SVS beendete ihre Saison ebenfalls mit einem souveränen Sieg. Gegen den TV Geiselhöring siegte man mit 22:12 und konnte am Ende die Vizemeisterschaft in der Bayernliga Süd feiern.