Überragender Erfolg für den SVS

Nur vier Tage nach dem Auswärtserfolg in Aue wartete am Tag der Deutschen Einheit schon die nächste schwere Aufgabe für den SV Siegfried Hallbergmoos. In der Hallberghalle gastierte der bisherige Tabellenführer, der RSV Rotation Greiz. Für den SVS ein entscheidender Kampf im Hinblick auf eine mögliche Endrundenteilnahme. Doch dank einer Glanzleistung konnten die Hallbergmooser auch dieses Duell für sich entscheiden und besiegten die hoch gehandelten Gäste überraschenderweise aber völlig verdient mit 22:10. Damit macht der SVS einen weiteren großen Schritt in Richtung Play-Offs.

Bis 57kg Freistil bekamen die Zuschauer gleich einen absoluten Spitzenkampf zu sehen. Ivan Zamfirov traf auf den starken Vladimir Codreanu. In einem offenen Duell siegte er buchstäblich in letzter Sekunde unter dem Jubel der Fans mit 8:5 Punkten.

Im Schwergewicht bis 130kg bekam es Matthias Wimmer mit dem dritten Europameister Alin Alexuc-Ciurariu zu tun. Trotz heftiger Gegenwehr konnte er eine vorzeitige 0:16 Niederlage nicht verhindern.

Bis 61kg Greco standen sich Justas Petravicius und Alexander Grebensikov gegenüber. Trotz eines 4:5 Pausenrückstands gewann Petravicius dank einer fulminanten Offensive in der zweiten Hälfte diesen Kampf noch vorzeitig mit 21:5 Punkten.

Bis 98kg Freistil hatte Ahmet Bilici gegen Sebastian Wendel alles im Griff und gewann nach einer tollen Leistung mit 13:2 Punkten.

Bis 66kg Freistil traf Manrikos Theodoridis auf den starken Vladimir Gotisan. Beim Stande von 8:6 für den Greizer Ringer musste dieser nach einer Verletzung den Kampf aufgeben und so kamen weitere vier Punkte auf das SVS Konto. Damit führte die Siegfried Staffel bereits zur Pause klar mit 13:4, was schon eine kleine Vorentscheidung war.

Nach der Pause ging es mit dem Duell bis 86kg Greco zwischen Aleksandr Kazakevic und Thomas Leffler weiter. Auch hier behielt der SVS klar die Oberhand und konnte diesen Kampf souverän mit 11:0 Punkt für sich entscheiden.

Einen schweren Stand hatte dagegen Vladislavs Jakubovics bis 71kg Greco gegen den Spitzenringer Dawid Karecinski. Er kämpfte zwar verbissen, konnte aber die Durchdreher seines Gegners nicht verhindern und unterlag deshalb mit 0:16 Punkten.

Bis 80kg wartete dann schon das nächste hochklassige Duell. Ergün Aydin traf auf den mehrmaligen Deutschen Meister Martin Obst. Am Ende war der Gästeringer an diesem Tag etwas zu stark und so verlor Aydin mit 1:8 Punkten.

Bis 75kg Freistil zeigte Andreas Walter gegen Daniel Saratkov eine starke Leistung. Durch seine ständigen Angriffe konnte er seinen Gegner praktisch mit dem Pausengong nach einer klaren 16:2 Führung sogar noch schultern.

Bis 75kg Greco trafen im abschließenden Kampf Michael Prill und Toni Stade aufeinander. Und auch in diesem Duell blieben die Punkte auf Hallbergmooser Seite, denn dank einer tollen kämpferischen Leistung besiegte Prill seinen Gegner souverän mit 5:0.

Damit stand er also fest, der nächste Erfolg für den SV Siegfried. Am Ende war der Sieg doch klarer als erwartet, durch die sieben Einzelsiege jedoch im Endeffekt auch in der Höhe völlig verdient. Mit nunmehr vier Siegen und einer Niederlage belegt der SVS aktuell den zweiten Platz in der Südostliga und darf weiterhin von der Endrundenteilnahme träumen.

Die zweite Mannschaft des SV Siegfried siegte in ihrem Kampf ebenfalls sehr souverän mit 31:6 gegen den TSV Kottern.